Sanierung der Mittenheimer Brücke ab April 2021

Bauarbeiten

 

Am 6. April 2021 beginnen die Bauarbeiten zur Sanierung der Mittenheimer Brücke. Die Maßnahme war wegen der Corona-Haushaltssperre im vergangenen Jahr verschoben worden, wird nun aber von April bis ins 3. Quartal 2023 durchgeführt. Damit verbunden ist eine Sperrung für den Verkehr über diese wichtige Ost-West-Verbindung, die auch stark als Umfahrung der Bahnschranke an der B471 genutzt wird. Daher wird auch überörtlich die Maßnahme ausreichend vorher über eine Beschilderung angekündigt werden.

 

Der Sanierungszeitraum wird insgesamt 2,5 Jahre umfassen - mit einer reinen Bauzeit von etwa zwei Jahren, da die Wintermonate je nach Baufortschritt teilweise von Bauarbeiten freigestellt werden.  

 

Während der Bauphasen muss die Brücke für den Allgemeinverkehr voll gesperrt werden. Der motorisierte Individualverkehr muss somit innerorts über die Feierabendstraße und die Dachauer/Freisinger Straße ausweichen. Die MVV-Regionalbuslinie 292 wird nach aktuellem Planungsstand am S-Bahnhof in zwei unabhängig voneinander verkehrende Linien geteilt: Teillinie 1: „Oberschleißheim, Sonnenstraße“ – „Oberschleißheim (S)“; Teillinie 2: „Oberschleißheim (S)“ – „Garching-Forschungszentrum (U)“. Die MVV-Regionalbuslinie 295 ist von der Sperrung nicht betroffen.

Eine Ausnahmeregelung von der Vollsperrung wird es lediglich für Rettungs- und Sicherheitskräfte geben, welche im Falle eines Einsatzes kurzfristig die Brücke befahren können. 

 

Weitere verkehrslenkende Maßnahmen sind noch in der Prüfung, wie auch die gesamte verkehrliche Situation während der Sperrung fortlaufend beobachtet wird. 

 

Durch die Vollsperrung kann der Bauablauf deutlich schneller von statten gehen, als dies mit einer Teilsperrung möglich wäre. 

Es handelt sich um die erste größere Sanierung der Brücke, die Anfang der 70er Jahre errichtet wurde.

 

Nähere Informationen zur Baumaßnahme werden stets aktuell an dieser Stelle verfügbar sein. 





drucken nach oben