Krötenwanderung in Badersfeld

Krötenwanderung

Jedes Jahr im Frühling stellt der Bauhof u.a. entlang der Baderstraße Schilder auf, die auf die Krötenwanderung aufmerksam machen und Tempo 20 vorgeben. Zwei dieser Schilder sind nun entwendet worden. Der Grund dafür ist wahrscheinlich Unverständnis über die Maßnahme.

Amphibien sterben, ohne dass sie unter die Räder kommen, bereits bei Geschwindigkeiten von 30 km/h allein durch den entstehenden Luftdruck an inneren Verletzungen. 

Mehr als die Hälfte der 19 in Bayern vorkommenden Amphibienarten gilt mittlerweile als selten bis extrem selten. Der Bestand fast aller Amphibienarten nimmt ab. Ursachen dafür sind der Rückgang ihrer Lebensräume, wie Teiche und Feuchtwiesen, die Zerschneidung und Zerstückelung der Landschaft durch Straßen und Siedlungsbau und eben auch der Tod durch Autos. 

Entlang des Amphibienschutzzaunes an der Baderstraße sammeln jedes Jahr engagierte Freiwillige die Amphibien ein, um sie wohlbehalten über die Straße zu bringen. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag, um dem Rückgang der Artenvielfalt etwas entgegenzusetzen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung schützt auch sie! 

Bitte leisten Sie deshalb Ihren Teil und halten Sie sich an die Geschwindigkeitsvorgaben. Nach wenigen Wochen, wenn die Amphibienwanderung vorbei ist, werden die Schilder ohnehin wieder abgebaut.

drucken nach oben